Konzeptionelle Überarbeitung einer Siegelstation

Die Firma KOCH Pac-Systeme stellt individuelle Verpackungsmaschinen her. Beim Siegelprozess einer Blisterverpackung ist die gleichmäßige Druckverteilung ein entscheidendes Kriterium. Durch den pneumohydraulischen Zylinder wird die Kraft auf eine Kreisfläche übertragen. Dies kann zu einer Durchbiegung der Siegelgegenplatte damit zu Unregelmäßigkeiten im Verpackungs-prozess führen. Die Aufgabe war, ein Konzept zu erarbeiten, das eine optimale Druckverteilung auch bei großen Siegelflächen gewährleistet. Dies soll über eine Neukonzeptionierung der bestehenden Siegelstation realisiert werden. Oberer und unterer Hub sollen durch einen gemeinsamen Antrieb ausgeführt werden. Ziel dieses Projektes sind perfekt verpackte Produkte bei höherer Taktleistungen der Maschine und somit eine Effizienzsteigerung und Kostensenkung für den Auftraggeber.